Zum Hauptinhalt springen
Abbildung: von links nach rechts: Anke Willnat, Peter Weyers, Rebekka Kämpfe

Peter Weyers DIE LINKE.Schwerte

Anke Willnat - Landtagskandidatin der LINKEN im Südkreis

Der Kreisband Unna der Partei „Die Linke“ hat für den Südkreis, zum dem auch Schwerte gehört, eine Direktkandidatin für die Landtagswahl aufgestellt, die aus Schwerte-Ergste kommt. Es handelt sich um Anke Willnat, die vielen Schwerter Bürgerinnen und Bürgern vielleicht schon bekannt ist, weil sie als Eventsängerin schon auf vielen Bühnen stand. Der Kontakt zu den Linken in Schwerte entstand, weil sie gemeinsam mit der neuen Sprecherin des Kreisverbandes Unna, Rebekka Kämpfe, soziale Arbeit studiert.

Schon bei den Mahnwachen im Juli 2021 vor den Krankenhäusern des Kreises Unna war sie aktiv dabei und hat Unterschriften für die Volksinitiative „Gesunde Krankenhäuser in NRW“ gesammelt. Während Ihres Studiums hat sie ein Jahr in einem Frauenhaus in Hagen gearbeitet. Während dieser Zeit erlebte sie, dass schutzsuchende Frauen und deren Kinder nicht aufgenommen werden konnten, weil es keine freien Plätze gab. Auch eine Vermittlung in andere Frauenhäuser scheiterte sehr oft am Platzproblem. Als Kandidatin für die Landtagswahl im Mai 2022 will sie sich dafür einsetzen, dass in NRW mehr Plätze in Frauenhäusern vorgehalten werden. Soziale Gerechtigkeit, Geschlechtergerechtigkeit und Bildungsgerechtigkeit sind weitere Themenfelder Ihrer politischen Arbeit.

Wir freuen uns, mit Anke Willnat eine Kandidatin präsentieren zu können, die als, von massiven Umsatzeinbußen in der Pandemie betroffene Künstlerin, als alleinerziehende Mutter und als Studierende nicht nur vom Hörensagen von Ungerechtigkeiten und Benachteiligungen berichten kann und trotz ihrer schon jetzt vielen Verpflichtungen, die viel Zeit kosten, hoch motiviert ist, sich für die schwächeren und benachteiligten Mitglieder unserer Gesellschaft einzusetzen.

Fraktionsgeschäftsführer:in gesucht!

DIE LINKE Bergkamen sucht

Termine

Keine Nachrichten verfügbar.