Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Vermögensabgabe zur Finanzierung der Corona-Pandemiemaßnahmen

Liebe Mitbürger*innen,

nach der bislang weitgehend innerparteilich geführten Debatte um den gemeinsamen Beitrag von DGB-Chef Hoffmann und dem Grünen Co-Vorsitzenden Robert Habeck mit einer grundsätzlichen Absage an die Forderung nach einer Vermögensabgabe aus der FAZ haben Susanne Ferschl, stellvertretende Vorsitzende der Bundestagsfraktion DIE LINKE, und Fabio di Masi mit dem in der Anlage beigefügten offenen Brief an den DGB-Vorsitzenden Hofmann nun auch öffentlich darauf geantwortet.

Hier ist der Link mit dem Sie diesen "Offenen Brief" online lesen können:

https://www.linksfraktion.de/themen/nachrichten/detail/offener-brief-an-dgb-chef-reiner-hoffmann/