Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Sahra Wagenknecht

Trauriger Rekord: Höchste Armutsquote seit der Wiedervereinigung

Rund 13,7 Millionen Menschen müssen in Deutschland in Armut leben. Weder Bildung noch Arbeit schützen davor. Das hat der Paritätische Wohlfahrtsverband analysiert. Die Zahlen:

- Fast drei Viertel der ab 25-jährigen Armen haben ein mittleres oder sogar hohes Qualifikationsniveau.

- Ein Drittel der erwachsenen Armen ist erwerbstätig

- Jeder vierte arme Erwachsene ist in Rente oder Pension.

- Jedes fünfte Kind muss in Armut aufwachsen.

Ich finde: Wenn weder Bildung noch Arbeit vor Armut schützen, dann hat der Staat versagt. Alternativen sind nötig. Wichtige Sofort-Forderungen sind eine Erhöhung des Mindestlohns auf 12 Euro, mehr Unterstützung für Alleinerziehende und Familien sowie die Stärkung der gesetzlichen Rente.